Apotheker tarifvertrag berlin

Die gesetzliche Verhandlungsfähigkeit liegt einerseits den Gewerkschaften, den Arbeitgeberverbänden sowie dem einzelnen Arbeitgeber andererseits. Tatsächlich finden Tarifverhandlungen meist auf Branchenebene statt, obwohl die Gewerkschaften in einigen Fällen auch mit dem einzelnen Arbeitgeber verhandeln können, sofern dies durch ihre Verfassungen zulässig ist. Ein Verbot der Arbeitgeberorganisation gegen einzelne Tarifverhandlungen seiner Mitglieder hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit des Tarifvertrags, sondern führt zur Schadensersatzpflicht des Arbeitgebers. 40 Stunden pro Woche ist die vereinbarte Vollarbeitszeit. Alle Mitarbeiter in öffentlichen Apotheken haben Anspruch auf einen 33-tägigen Urlaub. Außerdem gibt es eine Vereinbarung über sechs Tage für einen Weiterbildungsurlaub für PT und Apotheker alle zwei Jahre. Eine verpflichtende Weiterbildung für PT oder Apotheker gibt es in Deutschland nicht. Auf freiwilliger Basis kann Pt Punkte für ein Weiterbildungszertifikat sammeln, das von den Apothekenkammern reguliert wird. Bislang gibt es keinen Tarifvertrag für eine entsprechende Gehaltserhöhung. Die aktuelle Arbeitsmarktsituation hilft: Apotheker sind gefragt, sind einem geringen Risiko der Arbeitslosigkeit ausgesetzt und können ihr Berufsleben mit den besten Jobaussichten beginnen. Pharmazeutische Absolventen haben nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums eine Reihe von Karrieremöglichkeiten. Industrie, öffentliche Dienstleistungen, Krankenhäuser und Apotheken bieten eine Vielzahl von beruflichen Herausforderungen.

Dennoch ist die überwiegende Mehrheit der ausgebildeten Apotheker in öffentlichen Apotheken beschäftigt. Vor allem Frauen entscheiden sich für den traditionellen Karriereweg, erwerben nach dem Studium eine Zulassung zur Medizin und arbeiten dann in einer Apotheke. ADEXA ist die Gewerkschaft für alle pharmazeutischen Angestellten (Apotheker, Pharmatechniker, etc.), aber auch für Auszubildende und Studenten. Wir verhandeln die Gehälter und Arbeitsbedingungen in deutschen öffentlichen Apotheken mit den Arbeitgeberverbänden und beraten unsere Mitglieder. 2018 gab es in Deutschland 19.423 private Gemeinschaftsapotheken. Nur ein Apotheker darf eine Apotheke besitzen und betreiben. Ein Apotheker kann eine Hauptapotheke und bis zu drei Tochtergesellschaften besitzen. 2014 gab es rund 4172 Tochtergesellschaften. Größere Kettenapotheken sind in Deutschland nicht erlaubt, aber es gibt verschiedene Formen von Kooperationen, bei denen die Apotheken in Privatbesitz sind, aber von einem gemeinsamen Einkauf, Werbung und Corporate Design profitieren.

Im ersten Artikel werfen Michael Oberfichtner und Claus Schnabel einen umfassenden Blick darauf, ob und wo das traditionelle deutsche Modell der Arbeitsbeziehungen noch existiert. Anhand von Daten des IAB-Betriebspanels zeigen sie, dass die Tarifsicherung und die Mitbestimmung der Arbeitnehmer über Betriebsräte in den letzten 20 Jahren mit Ausnahme des öffentlichen Sektors erheblich zurückgegangen sind. Weniger formalisierte Institutionen wie die freiwillige Ausrichtung ungedeckter Unternehmen auf sektorale Vereinbarungen und alternative Formen der Arbeitnehmervertretung am Arbeitsplatz haben die Erosion der Abdeckung nur teilweise abgeschwächt. Das traditionelle deutsche IR-Modell (sowohl mit Tarifverträgen als auch mit Betriebsräten) ist eher in älteren und größeren Betrieben zu finden, und es ist weniger wahrscheinlich in inhabergeführten Betrieben, in Einzel- und Ausländischen Betrieben und in Exportbetrieben. Das Problem ist, dass drei von fünf deutschen Werken 2015 weder Verhandlungsschutz noch Orientierung oder Arbeitnehmervertretung aufwies. Dies gilt vor allem für kleine und mittlere Betriebe, insbesondere im Dienstleistungssektor und in Ostdeutschland. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass das traditionelle deutsche Modell eindeutig auf dem Rückzug ist und dass die Aussichten eher düster sind. Tarifverträge haben drei charakteristische Funktionen: Neben dem Ausfüllen von Rezepten von Ärzten müssen Apotheker auch in der Lage sein zu entscheiden, welche Medikamente zusammengenommen sind, stellen die vier Studien eine feine Sammlung empirischer Forschungen zu verschiedenen Facetten der Arbeitsbeziehungen und deren Ergebnisse auf modernen Arbeitsmärkten dar.